jakobsmuschel

Die Jakobs- oder Pilgermuschel gehört zu den grössten und wohl auch schackhaftesten, essbaren Muscheln überhaupt.

Gerade in den letzten Jahren hat der weisse, nussig-süsslich schmeckende Schliessmuskel der Coquille St. Jacques geradezu einen Boom in der modernen Gastronomie ausgelöst. Der Muskel wird in allen Variationen zubereitet z.B. kurz angebraten und auf einem frischen Salat serviert, in der Muschel-Schale überbacken oder sogar als Sushi-Variation angerichtet.

Etwas an Bedeutung hat der essbare, orangefarbige "Corail" verloren. Der Muschelrogen galt früher jedoch als eine ganz besondere Delikatesse.

jakobsmuschel

Übrigens geht der  Name der Jakobsmuschel auf den heiligen Jakobus, den Schutzpatron der Pilger zurück. Sein Erkennungszeichen war die Jakobsmuschel. Die leer Schale diente lange Zeit den Pilgern auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela als einfaches aber sehr schönes Trinkgefäss.

 

Jakobsmuscheln    
Ganze Jakobsmuschel 245 Ganze Jakobsmuscheln lebend (F)
Noix de Coquille St. Jacques 246 Noix de Coquille St. Jacques ohne Rogen (US, dry)
  808 Noix de Coquille St. Jacques o./R. MSC (CAN, dry)
  246 Noix de Coquille St. Jacques mit Rogen (GB)
Leere Schale
557 Leere Schalen
Scroll to top